Berichte

Lillis Tochter: Lesung mit Martin Doerry

Der Autor und Journalist Martin Doerry hat vor Schülerinnen und Schülern des Abiturjahrgangs aus seinem neuen Buch „Lillis Tochter“ gelesen. Darin beschreibt er das Leben seiner Mutter Ilse Doerry, die die Tochter der in Auschwitz ermordeten Kasseler Ärztin Lilli Jahn war. Betroffen machten besonders die traurige Geschichte über die Verfolgung und Ermordung Lillis und die Erfahrungen von antisemitischen Anfeindungen, denen Ilse auch nach der nationalsozialistischen Diktatur noch ausgesetzt war. Nach der Lesung stand der Autor noch für ein Gespräch zur Verfügung, in dem es vor allem um die Schwierigkeiten ging, in der Familie über das im Nationalsozialismus erlittene Unrecht und den Verlust der Mutter zu sprechen. Den Abschluss bildete der gemeinsame Gang in die Motzstraße, wo sich die letzte Wohnung von Lilli Jahn und ihren Kindern vor der Verhaftung befand. Die Schüler trugen hier selbstverfasste Beiträge als Reflexionen über die in der Familie Jahn ausgetauschten Briefe vor.

STU

Suche
Kategorien
Archiv
Termine

Mo, 26.02.Fr, 01.03.

Vorabfrage zur Einwahl E-Phase und Q1/Q2

Mo, 26.02.

19:00 – 22:00
Sitzung des Schulelternbeirates (Mensa)

Di, 27.02.

07:50 – 13:05
Drogen- und Suchtprävention 7a in der Beratungsstelle

Mi, 28.02.

07:50 – 13:05
Drogen- und Suchtprävention 7b in der Beratungsstelle
15:30 – 18:00
Gesamtkonferenz