Profil Unesco

Profil Unesco

Das Friedrichsgymnasium auf dem Weg zur UNESCO-Projektschule

Im Jahr 2020 hat sich die Schulgemeinde des Friedrichsgymnasiums gemeinsam auf den Weg gemacht, UNESCO-Projektschule zu werden. Damit werden wir Teil eines weltweiten Netzwerkes von 11.500 Schulen in 182 Ländern.

Als Gymnasium mit humanistischer Tradition fühlen wir uns der Idee der UNESCO-Schulen, zu einer Kultur des Friedens beizutragen, in besonderer Weise verpflichtet.

Bumble Dee – stock.adobe.com

Aber der Begriff von Freiheit ist ein so heiliger und wichtiger, daß es mir durchaus nothwendig erscheint, ihn an die Spitze unserer Grundrechte zu stellen.
Ich schlage also vor, daß der Artikel 1 des Vorschlages zum zweiten gemacht, und dafür ein erster folgenden Inhalts eingeschaltet werde:
Alle Deutschen sind frei und deutscher Boden duldet keine Knechtschaft. Fremde Unfreie, die auf ihm verweilen, macht er frei.

Jacob Grimm, ehemaliger Schüler des Friedrichgymnasiums

Änderungsantrag zum Artikel 1 der Grundrechte des deutschen Volkes vom 04. Juli 1848; von der Frankfurter Nationalversammlung in der Paulskirche mit knapper Mehrheit abgelehnt.

Umsetzung des UNESCO-Gedankens am FG

Aus historischer Verantwortung setzen wir uns für Menschenrechte und Demokratie sowie interkulturelle Verständigung ein!

  • Wir üben demokratisches Handeln im Klassenrat ein.
  • Wir diskutieren auf dem Podium mit Gästen aus Gesellschaft und Politik über deutsche Geschichte und gesellschaftliche Themen wie Rassismus und Diskriminierung.
  • Wir fördern soziales Engagement mit dem Sozialpraktikum in den Klassen 8.
  • Wir pflegen eine gegenwartsbezogene, aktive und partizipative Erinnerungskultur im Rahmen nationaler und internationaler Projektarbeit in Zusammenarbeit mit vielen Partnern (Gedenkstätte Breitenau, Stolpersteine e.V., Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge, Sara-Nussbaum-Zentrum).
  • Wir klären im Rahmen von Workshops in den Klassen 8 über den Umgang mit Hass im Netz und Desinformation in Kooperation mit dem Verein „Die Kopiloten“ e.V. auf.
  • Wir unterstützen gemeinsam mit der SV und dem Verein „Children of Mathare“ e. V. im Rahmen von Spendenaktionen und Projekt- bzw. Informationstagen eine Schule in Nairobi/Kenia.

Wir stärken die Bildung für Nachhaltigkeit und Umwelterziehung an unserer Schule und vernetzen das Denken!

  • Wir führen in den Klassen 10 ein fächerübergreifendes Projekt in den Fächern Physik und PoWi zum Thema „Elektromobilität“ und suchen nach ganzheitlichen Lösungsansätzen.
  • Wir besuchen in den Klassen 6 Workshops zum Thema „ökologische Landwirtschaft und Tierwohl“ auf der Staatsdomäne Frankenhausen.

Wir engagieren uns für den Erhalt und die Weiterentwicklung des UNESCO- Weltkulturerbes!

  • Regelmäßig finden Exkursionen und Klassenfahrten zu Weltkulturerbestätten statt (Saalburgfahrt in der Klasse 5, Weimar und Rom bzw. Pompeji in der Oberstufe).
  • Wir organisieren in der Mittelstufe gemeinsam mit der Museumslandschaft Hessen Kassel jedes Jahr einen „Römertag“ im UNESCO-Weltkulturerbe „Herkules und Bergpark Kassel-Wilhelmshöhe“.

News

Spurensuche am 09. November

Wenn Häuser sprechen könnten, wäre die Geschichte der jüdischen Familie Katzenstein aus der[…]

„Mein 9. November war der 17. November…“

„Mein 9. November war der 17. November…“ Mit diesen Worten antwortete die Zeitzeugin[…]

Stolpersteine zum Gedenken

Am 09.11. fand die Übergabe der Stolpersteinpatenschaft statt. Die Schüler des Leistungskurses Geschichte[…]