Schule und Gesundheit

Schule und Gesundheit

Durch vielfĂ€ltigen Entwicklungen der letzten Zeit ist das Gesundheitsbewusstsein eines jeden nachhaltig geprĂ€gt worden. Die eigene Gesundheit, die von vielen als eine SelbstverstĂ€ndlichkeit angenommen worden ist, ist jedoch nicht automatisch gewĂ€hrleistet. Ein gesunder Lebensstil sollte etabliert und in den Alltag integriert, ein Bewusstsein dafĂŒr vermittelt werden.

Kinder und Jugendliche verbringen statistisch gesehen bis zu acht Stunden tĂ€glich in der Schule — ein maßgeblicher Bestandteil im Tag eines heranwachsenden Menschen. Eine gesunde und ausgewogene ErnĂ€hrung und attraktive Bewegungsmöglichkeiten bilden daher das Fundament fĂŒr eine gesunde LebensfĂŒhrung und sind ebenfalls ein wichtiger Baustein gesunden Lebens. Im Fokus unserer Arbeit steht daher die Idee, allen Mitgliedern der Schulgemeinde die Möglichkeit zu eröffnen, sich gesund ernĂ€hren und gesundheitsbewusst leben zu können.
Die zwei benannten Punkte, Bewegung und ErnÀhrung, gehören ebenso zum Bereich Schule und Gesundheit wie die Aspekte Drogen- und SuchtprÀvention, Verkehr und MobilitÀt und die LehrkrÀftegesundheit.

Das Kultusministerium Hessen unterstĂŒtzt seit Jahren eine gesundheitsfördernde Lernkultur. Nicht allein deshalb ist die Gesunde Schule fester Bestandteil der Schulentwicklung des Friedrichsgymnasiums.

Der Weg zur “Gesunden Schule”

  • Das Friedrichsgymnasium ist im Bereich Bewegung und Wahrnehmung sehr engagiert. FĂŒr die SchĂŒlerschaft der Sekundarstufe I wird eine Bewegte Pause in Form von Hallensport oder dem Spielhaus angeboten. Hier kann man sich Materialien ausleihen und die Pause aktiv gestalten. Zu den weiteren Punkten im Bereich Bewegung und Wahrnehmung zĂ€hlen die regelmĂ€ĂŸig stattfindenden Sportfeste und die Bundesjugendspiele sowie die dritte Sportstunde in den JahrgĂ€ngen 5 bis 10. ErgĂ€nzt wird das Angebot durch AGs mit sportlichem Schwerpunkt (u. a. Rudern als Institution) oder die Skifahrt im Jahrgang 8.
  • Im Bereich MobilitĂ€t und Verkehr nimmt die Schule regelmĂ€ĂŸig am Stadtradeln teil und soll in Zukunft auch ĂŒber eine Fahrradwerkstatt verfĂŒgen. Es ist außerdem angedacht, dass im Rahmen des Sport- oder AG-Angebotes mit Mountainbikes gearbeitet wird.
  • SchulsanitĂ€tsdienst: Bei kleineren Verletzungen im Schulalltag sorgen die qualifizierten Mitglieder des SchulsanitĂ€tsdienstes fĂŒr Linderung (Leitung: Hr. Römer).
  • Im Bereich Drogen und SuchtprĂ€vention werden speziell im Jahrgang 7 und 8 in Zusammenarbeit mit der Drogenhilfe Nordhessen e.V. Angebote wahrgenommen, um die SchĂŒlerschaft entsprechend zu sensibilisieren, prĂ€ventive Maßnahmen stehen hier im Vordergrund (Leitung Hr. Gredner).
  • Der Bereich nachhaltige Entwicklung (BNE) wird am Friedrichsgymnasium aktuell durch eine Kooperation mit der StaatsdomĂ€ne Frankenhausen (Jahrgang 5 und 6) gestĂ€rkt und diese wird als außerschulischer Lernort genutzt. Die Schwerpunkte liegen hier im Bereich der biologischen Land- und Viehwirtschaft.
  • BNE ist ein zentraler Bestandteil der UNESCO-Schulen. Das Friedrichsgymnasium setzt sich seit geraumer Zeit dafĂŒr ein, diese Ideen in den Schulalltag zu integrieren (Leitung Hr. Mallm).

Steuergruppe und AG “Gesunde Schule”

Koordiniert werden die Prozesse zum Thema Schule und Gesundheit von der Steuergruppe Gesundheit (Vorsitz Hr. Gredner). Dieses Gremium pflegt den Kontakt zu außerschulischen Anbietern und berĂ€t sich regelmĂ€ĂŸig mit der SchĂŒler- und Elternschaft (SV und Elternvertretung). Weiterhin trifft sich regelmĂ€ĂŸig die AG Gesunde Schule (Jg. 9- Q-Phase), um schĂŒlernah an entsprechenden Themenbereichen arbeiten zu können.

News