Rudern

Rudern

Rudern als Fach wird im Wahlunterricht der Jahrgansstufen 9 und 10 angeboten.

Die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler des Friedrichsgymnasiums nutzen das Bootshaus des Rudervereins auf einem weitlĂ€ufigen GelĂ€nde an der Fulda unmittelbar an der DamaschkebrĂŒcke. Seit 1907 wird Rudern am FG angeboten.

Kooperation, Selbstregulation und auch Selbstdisziplin, Arbeiten im Team, Organisation und Verantwortung: All diese FĂ€higkeiten und Fertigkeiten werden auch beim Erlernen des Ruderns geschult. Hierbei wird zudem den SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern bei der Bewegung im Freien – auf dem Wasser – ein großartiges Naturerlebnis ermöglicht. Auch das Erlernen von neuen Bewegungsformen und sogar die Bewegung an sich helfen beim Stressabbau und bei der neuronalen Festigung des Lernstoffes.

Viele kennen das PhĂ€nomen in Form des „Kopf-frei-Bekommens“ nach einem anstrengenden Tag. Viele Jugendliche sitzen (zu) viel am Schreibtisch. Daher möchten wir ihnen Spaß an Bewegung vermitteln und an Kooperation. Denn nach einer Einweisung sollen die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler sich gegenseitig helfen, ihre Fertigkeiten zu verbessern und sich kooperativ anzuleiten, um so gemeinsam besser zu werden.

Im Winter setzen wir uns mit den Grundlagen des Sportes auseinander und erarbeiten theoretische GrundsĂ€tze. Dieses Wissen soll den SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern beim lebenslangen Sporttreiben eine hohe Kompetenz ermöglichen, damit sie auch viele Jahre lang selbststĂ€ndig trainieren können.

Der Wahlunterricht Rudern wird mit zwei Stunden pro Woche in den Jahrgangsstufen 9 und 10 erteilt. Die Benotung der Leistungen ergibt sich aus der Mitarbeit beim eigentlichen Rudern sowie aus einem schriftlichen Leistungsnachweis im ersten Halbjahr und einem Einzelreferat im zweiten Halbjahr. Schriftlicher Leistungsnachweis und Referat gehen jeweils zu einem Drittel in die Gesamtnote ein. Im Wahlunterricht werden die Noten „sehr gut“ bis „befriedigend“ erteilt. Sie können zum Ausgleich von Negativnoten genutzt werden. Schlechtere Leistungen werden mit „teilgenommen“ im Zeugnis vermerkt.